Neues Feuerwehrhaus in Gudensberg eingeweiht – Großes Interesse beim Tag der offenen Tür

Bauleiter Jörg Vetter, Firma K-Plan, (Mitte) überreicht statt eines Schlüssels einen Transponder, ein Gerät zur Funkkommunikation, an Wehrführer Christoph Hiebsch, Bürgermeister Frank Börner, Stadtbrandinspektor Markus Iffert und Stellvertreterin Katrin Möbus (v.l.).Nach gut zwei Jahren Bauzeit wurde für die Feuerwehr Gudensberg der lang ersehnte Wunsch nach einer ausreichenden und zeitgemäßen Unterbringung nun Realität. Dort, wo bis kurz vorher noch Handwerker ihre Arbeiten vollendeten, ist am ersten November-Wochenende die Feuerwehr in das neue Haus an der Metzer Straße eingezogen. Offiziell wurde es beim Festkommers am Freitag eingeweiht, am Samstag eroberten einige Tausend Bürger die Räume und nahmen an einem Rundgang teil, ließen sich die kulinarischen Angebote schmecken oder genossen die Live-Musik von „No Limit“.

Weiterlesen

Mitmachen beim ADFC-Fahrradklimatest

Alle zwei Jahre führt der Allgemeine Deutsche Fahrradclub unter den Bürgern eine Befragung zur Situation des Fahrradverkehrs in den Kommunen durch. Damit verwertbare Informationen zusammenkommen, müssen sich mindestens 50 Personen für eine Stadt beteiligt haben. Wer seine Meinung für Gudensberg abgeben möchte, kann das hier tun.

Wettbewerb „Ich bin eine Leseratte“: Lesefest am 6. November

Gemeinsam mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen startete die Mediothek Gudensberg im Juni die Aktion „Ich bin eine Leseratte“ zur Leseförderung von Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Klassen. Neue und bereits aktive Leser/innen konnten aus einem Paket neuer und spannender Kinder- und Jugendbücher wählen, Bücher ausleihen und anschließend Fragen in einem Mitmachheft beantworten oder auch ein selbstgemaltes Bild zum Buch malen. Zum Abschluss fand am 6. November ein Lesefest statt.

Weiterlesen

Partnerschaftsarbeit der Stadt Gudensberg nominiert für den „Deutschen Nachhaltigkeitspreis“

Die Stadt Gudensberg gehört zu den jeweils sieben Kommunen und Unternehmen, die sich in Partnerschaften erfolgreich für die Umsetzung der Agenda 2030 engagieren und dafür mit ihren Partnern für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert wurden. Die Auszeichnung wird gemeinsam durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global vergeben. Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller wird überreicht die Preise im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages am 7. Dezember 2018 in Düsseldorf.

Weiterlesen

„Wir können mitreden“ – EU2-Bürger im Deutschunterricht

In der kleinen Gruppe wird intensiv an den Deutsch-Sprachkenntnissen gearbeitet. Abeer Mohammad Alhussein (2.v.r.) ist die Lehrerin, Integrationsberater Biser Ivanov (3.v.l.) sorgt für die guten Rahmenbedingungen im F26. Sofyen Gharbi und Biser Ivanov arbeiten in Gudensberg als Integrationsberater. Ein Schwerpunkt ist die Arbeit mit sog. EU2-Bürger/innen. Als EU2-Bürger gelten Menschen, die eine Staatsbürgerschaft der 2007 der Europäischen Union beigetretenen Staaten besitzen. Zu diesen Ländern gehören Bulgarien und Rumänien. Über ihre Beratungsarbeit im „F26“ und im täglichen Kontakt haben sie die Erfahrung gemacht, dass viele der EU2 Bürger ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten. Grund genug, ein entsprechendes Unterrichtsangebot zu organisieren.

Weiterlesen

Kreative Sitzmöbel aus Eiche beim Kettensägen-Seminar

Austausch beim Kettensägen-Workshop. Dabei sind Anleiter Jens Gebhardt von der Hochschule Zwickau-Schneeberg (2.v.r.) und Bürgermeister Frank Börner (r.).Dass man mithilfe einer Kettensäge aus einem massiven Eichenstamm ein kreatives und auch praktisch nutzbares Außen-Sitzmöbel herstellen kann, lernten acht Studenten der Hochschule in Schneeberg (Erzgebirge), die dort Design und Holzgestaltung studieren, bei einem Seminar in Gudensberg.

Weiterlesen

1 2 3 18