„Digitale Dorflinden“ erleichtern mobile Internetnutzung

Unterwegs kostenfrei ins Internet: WLAN-Hotspots machen es möglich.Früher war die Dorflinde in vielen ländlichen Gemeinden der zentrale Treffpunkt im Ort. Dort traf man sich und tauschte sich aus. In Gudensberg entstehen in den kommenden Wochen insgesamt zehn „Digitale Dorflinden“, die ebenfalls der Kommunikation dienen sollen. Hinter diesem anschaulichen Begriff stecken öffentliche WLAN-Hotspots, die den Weg zur kostenfreien Internetnutzung bahnen.

Für die alltägliche Kommunikation mit Freunden und Familie, häufig auch für berufliche Zwecke, sind Smartphones, also Telefone, die die mobile Nutzung des Internets unterstützen, nicht mehr wegzudenken. Das Senden und Empfangen von Nachrichten, die Abfrage von Informationen, auch Buchungen und Einkäufe werden selbstverständlich über Smartphones abgewickelt. Für die vielfältigen Anwendungen können sog. Apps genutzt werden.

Doch nicht alle Nutzer/innen mobiler Endgeräte verfügen über einen Vertrag, der ihnen unterwegs unbeschränkten Zugang zur mobilen Kommunikation ermöglicht. Gefragt sind daher Orte, an denen man sich ohne große Hürden und ohne Gefahr für die Sicherheit der Geräte einloggen kann. Das bieten zum Beispiel auch Restaurants oder Geschäfte an. Nachteil: Durch die dort preisgegebenen Daten erhalten die Nutzer in der Folge häufig Werbemails.

Werbefrei sind die „Digitalen Dorflinden“, die in Gudensberg künftig an 10 Orten zur Verfügung stehen sollen. Die WLAN-Hotspots sollen an diesen Plätzen eingerichtet werden:

  • Bürgerhaus Gudensberg
  • Jugendpflege inkl. Kommunikationszentrum „F26“
  • Dorfgemeinschaftshaus Deute mit Feuerwehr
  • Dorfgemeinschaftshaus Dorla mit Feuerwehr
  • Dorfgemeinschaftshaus Dissen mit Feuerwehr
  • Dorfgemeinschaftshaus Gleichen mit Feuerwehr
  • Dorfgemeinschaftshaus Maden
  • Feuerwehrhaus Maden
  • Dorfgemeinschaftshaus Obervorschütz
  • Feuerwehrhaus Obervorschütz

Durch einen Beschluss im November hat der Gudensberger Magistrat dafür den Weg frei gemacht. Die WLAN-Hotspots sollen bis Ende Januar 2019 zur Verfügung stehen. An einigen Orten wird es etwas länger dauern, da dort noch leistungsfähige Telefonanschlüsse eingerichtet werden müssen. Die Einrichtung der „Digitalen Dorflinden“ wird gefördert durch das gleichnamige Programm des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung. Weitere Hotspots sind in Planung.

Was ist ein WLAN-Hotspot?

Hot Spots („Heiße Punkte“) sind öffentliche drahtlose Internetzugangspunkte. Sie können sowohl in öffentlichen Einrichtungen (Bibliotheken, Krankenhäuser, Flughäfen, Bahnhöfen etc.) als auch in privaten Räumen mit starker Publikumsfrequenz (Gastronomie, Hotels etc.) installiert werden. Als WLAN wird das jeweilige lokale Funknetz bezeichnet, welches einer Vielzahl von mobilen Endgeräten den Zugang ermöglicht. Die Hotspots, die in Gudensberg eingerichtet werden, sind gebührenfrei. Für das Log in ist kein Passwort erforderlich.