Drei Wochen Ferienspiel-Spaß: 180 Kinder waren dabei

Wer trifft das Ziel? Ferienspiel-Aktion.Nach drei Wochen Ferienspiele der Stadtjugendpflege kamen drei weitere Wochen freie Zeit – nun sind sie vorbei, die großen Ferien und alle Kinder wieder zurück in der Schule. Es bleiben die Erinnerungen – auch die an drei spannende Wochen Ferienspiele, in denen die teilnehmenden Kinder und die vielen Betreuer und Mitwirkenden viel Spaß hatten. Hier ein kleiner Rückblick.

Insgesamt 180 Kinder verteilt über die ersten drei Wochen der hessischen Sommerferien hatten sich bei Martin Storm und Carola Kitzinger von der Stadtjugendpflege für die Ferienspiele angemeldet. Sie wurden von Martin Hartmann, über zwanzig Jugendleitern und den drei hauptamtlichen Mitarbeitern der Gudensberger Jugendpflege betreut.

Domino Day: Hier war Geschicklichkeit gefragt.Aktionen und Spiele fanden auf dem Spielplatz in der Steinzeitsiedlung sowie im und um das DGH Dorla statt. Zu den Rennern, die von den Teilnehmern besonders genossen wurden, gehörte der Domino Day, ein Ausflug an den Edersee, eine Wasserschlacht auf dem Parkplatz, eine Schnitzeljagd, aber auch die vielen kleineren Aktivitäten. Und dass der Muffin zu einem der beliebtesten Süßspeisen von Kindern gehört, wurde in unzähligen Backaktionen immer wieder bewiesen!

Die Ferienspiele, die in Gudensberg seit über 30 Jahren stattfinden, haben sich im Laufe der Zeit gewandelt: Aus einem vierstündigen Freizeitangebot ist nun ein Tagesangebot mit einer Betreuungszeit von 7.15 bis 16.30 Uhr geworden. Das alles geht nur deshalb, weil es ein starkes Betreuerteam von jungen Menschen gibt, das mit großem Engagement, aber auch mit der notwendigen Ruhe und Gelassenheit die Kinder betreut. Seit 10 Jahren bildet die Stadtjugendpflege zusammen mit den Jugendpflege-Kollegen/innen aus Edermünde und Niedenstein Jugendleiter aus, die als Betreuerstamm meist über mehrere Jahre an den Ferienspielen mitwirken. Allen Betreuern an dieser Stelle nochmal ein Herzliches Dankeschön!

Besuch in den Ställen von Schafzüchter Karsten Heyner.