Ehrenbrief: Heinz Scherp für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet

Langjähriger ehrenamtlicher Einsatz (v.l.): Bürgermeister Frank Börner, Heinz Scherp und Landrat Becker. Foto: Schwalm-Eder-KreisHeinz Scherp aus Gudensberg wurde für sein ehrenamtliches Engagement mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. Die Urkunde erhielt er vor kurzem aus den Händen von Landrat Winfried Becker bei einer Feierstunde im Homberger Kreishaus.


Neben Scherp wurden weitere Bürgerinnen und Bürger aus dem Schwalm-Eder-Kreis geehrt. In seiner Würdigung ging Landrat Winfried Becker auf die Bedeutung des ehrenamtlichen Einsatzes für die Gesellschaft ein: „Ich freue mich sehr, dass es Bürger wie Sie gibt, die bereit sind, sich ehrenamtlich in unsere Gesellschaft und in unseren Landkreis einzubringen“, sagte der Kreischef. „Das ist etwas, was besonders in unserem ländlichen Raum wichtig ist“.

Auch Bürgermeister Frank Börner ist der Meinung, dass sich Heinz Scherp weit über das normale Maß hinaus für seine Stadt und seine Mitbürger/innen eingesetzt hat: „Ohne Heinz Scherp und seine Mitstreiter von den Obernburgfreunden wäre die Obernburg nicht das, was sie heute ist: Das Identifikationsmerkmal für die Stadt und ein Ort, der von vielen immer wieder gern aufgesucht wird.“ Heinz Scherp habe hier als Vorsitzender über eine lange Zeit besondere Verantwortung übernommen.

In vorbildlicher Weise setzt sich Heinz Scherp aus Gudensberg für die Belange Gudensbergs und seiner Mitmenschen, gerade im Bereich der Heimatschutzes und der Heimatpflege ein. Bei den Obernburgfreunden Gudensberg e. V. war er in 1985 Gründungsmitglied, von 1994 bis 2007 stand er dem Verein als Vorsitzender vor und ist bis heute aktiv. Für seine besonderen Verdienste wurde Heinz Scherp bereits in 2005 durch die Hessische Landesregierung im Rahmen der Kampagne „Gemeinsam aktiv – Bürgerengagement in Hessen“ und dem Hessischen Denkmalpreis ausgezeichnet.