Bella Ciao

Bella Ciao

Sie hat Hand und Fuß, die ernste Sache, für die sie eintritt – die Verteidigung von Freiheit und Humanität.
Den Kopf schräg gelegt in eine träumerische Ferne, reflektiert diese Skulptur ein altes italienisches Partisanenlied.
Der Protagonist verabschiedet sich von seiner Liebsten (bella ciao), um in den Kampf zu ziehen. Und er wünscht sich -wenn er stirbt– unter einer Blume in den Bergen begraben zu werden; dass jeder Wanderer, der sie erblühen sieht, sich erinnert: da ließ einer sein Leben für unsere Freiheit…