Landtour zur Apfelschaumweinkelterei Döhne

Die LandTour von Gudensberg nach Schauenburg hielt einige Anstiege bereit. Dafür gab es herrliche Aussichten in den Chattengau.Nach einer schönen und abwechslungsreichen Radtour durch die blühende Landschaft und über schattige Waldwege wurden der Gudensberger LandTour mit einer Probe des Apfelschaumweins in der Kellerei Döhne in Schauenburg-Breitenbach begrüßt. Anschließend stelle Lukas Friedrich, in Neustadt an der Weinstraße ausgebildeter Weintechnologe, die vielen Produktionsschritte bis zum leckeren Apfelschaumwein vor.

Zuerst müssen die extensiv, d.h. wenig Bäume auf viel Fläche, angelegten Streuobstwiesen in Breitenbach und Mengeringhausen gepflegt werden, um die vielen Obstarten und Apfelsorten ernten zu können. Viele aromatische Apfelsorten, die heute kaum noch in einem Laden zu kaufen sind, wie „Schöner Wilhelm“, „Ananasrenette“, „Goldrenette“ oder der bekanntere Boskop werden gepresst und in Edelstahltanks zu Apfelwein vergoren. Nach der Filtration wird der Apfelwein mit Champagnerhefe versetzt und in Flaschen abgefüllt. Dort verarbeitet die Hefe den zugesetzten Zucker in Alkohol und Kohlendioxid mit dem beachtlichen Druck von 6 bar. Ein Autoreifen hat im Vergleich ca. 2 bar, ein Fahrradreifen das doppelte.

Lukas Friedrich von der Schaumweinkelterei Döhne erläutert die Produktionsschritte.Nach bis zu 3 Wochen auf den Rüttelpulten, auf denen die Flaschen per Hand alle paar Tage gedreht und in eine immer aufrechtere Position gebracht werden, ist die Hefe im Flaschenkopf gesammelt. Mit einer schnellen Maschine wird der Plastikpfropfen entfernt, so bleiben noch große Mengen der gewünschten Kohlensäure in der Flasche. Mit dem Zufügen der Versanddosage werden die gewünschten 10 g Restzucker bei brut (sehr trockenen) und 20 g für trockenen Schaumwein eingestellt. Die nächste Maschine pfropft den Naturkorken in die Flasche. Das Drahtkörbchen zur Sicherung wird dann wieder von Hand verdreht. Bis eine Flasche in der Hand des Kunden liegt, muss sie im Betrieb in 13 verschiedenen Arbeitsschritten per Hand bewegt werden. Und das bei einer Jahresproduktion von 20.000 bis 30.000 Flaschen.

Die Brennerei des Obstschnaps ist eine ganz eigene Geschichte. Bei Joachim Döhne gibt es verschiedene Brände wie Apfel, Schattenmorelle, Pfirsich, Birne und schwarze Johannisbeere zu kaufen. Der Apfelschaumwein kann in Breitenbach selber, in Kassel im Weltladen Karibu, in Melsungen im Kurhessen-Lädchen oder in Gudensberg beim Saftmobil gekauft werden. Für Gudensberg gibt es eine Sonderedition, die im Edeka-Neukauf-Markt erhältlich ist.

Kontakt: Kellerei Döhne Hauptstraße 31, 34270 Schauenburg Tel 05601 4486, weitere Infos

Die nächsten Landtouren der TAG Naturpark Habichtswald, die in Gudensberg starten:

16.06.2018 Frisch vom Feld gepflückt

28.07.2018 Vom Korn zum Mehl zum Brot