Neubaugebiet Gudensberg-Süd: Infoveranstaltung zur städtebaulichen Rahmenplanung

Der Bauleitplanung für das Baugebiet „Auf dem Lerchsfeld“ in Maden ist ein  städtebaulicher Rahmenplan als informelles Planungsinstrument vorgeschaltet. Diese Rahmenplanung wird in einer öffentlichen Informationsveranstaltung am 11. Februar 2019 um 19.00 Uhr im Bürgerhaus vorgestellt.

Nach wie vor besteht ein Bedarf an Baugrundstücken, insbesondere für Gudensberger Bürgerinnen und Bürger und Personen mit Arbeitsplatz in Gudensberg. Aufgrund der guten Rahmenbedingungen und der guten Infrastruktur stellt sich Gudensberg als attraktiver Wohnstandort dar. In den Stadtteilen Dorla und Dissen stehen nur noch wenige Bauplätze zur Verfügung, in der Kernstadt sind keine Baugrundstücke mehr vorhanden und die meisten Baulücken wurden bereits geschlossen.

In der Stadtverordnetenversammlung am 18. Oktober 2018 wurde der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 84 „Auf dem Lerchsfeld“, Gemarkung Maden, gefasst. Mit diesem Aufstellungsbeschluss soll südlich angrenzend an das bestehende Wohngebiet „Baumviertel“ ein Neubaugebiet entwickelt werden. Damit verbunden ist auch die Planung einer neuen Zufahrtsstraße zur Landstraße 3220 zwischen Gudensberg und Maden.

Bevor die Bauleitplanung für das Neubaugebiet beginnen kann, wurde ein Planungsbüro beauftragt, eine städtebauliche Rahmenplanung für das geplante Neubaugebiet zu erstellen. Ein städtebaulicher Rahmenplan ist ein informelles Planungsinstrument, um Entwicklungspotentiale eines Neubaugebiets auszuloten und Perspektiven für dessen zukünftige Nutzung in groben Zügen darzustellen.

Die städtebauliche Rahmenplanung wird in einer Infoveranstaltung für alle interessierten Bürger und Bauinteressenten am Montag, den 11. Februar 2019 um 19:00 Uhr im Bürgerhaus vorgestellt.

Nach der Vorstellung der Rahmenplanung besteht die Möglichkeit in einer Diskussionsrunde konstruktive Kritik und Anregungen zur Planung mit dem Planungsbüro und der Verwaltung zu erörtern.