Ein Blick in die „Tagespflege im Chattengau“: Die Mobilität sichern

Heike Peter, Geschäftsführerin des Sanitätshauses Brandau, (l.) übergibt den Rollstuhl an Sibel Askin, Pflegedienstleitung der "Tagespflege im Chattengau".Ein Vormittag in der „Tagespflege im Chattengau“ wie viele. Die Tagesgäste haben sich am Tisch des großen Aufenthaltsraumes versammelt, trinken etwas und unterhalten sich. Die Mitarbeiterinnen unterstützen am Tisch, geben ab und zu ein paar Redeimpulse, damit der Gesprächsstoff nicht ausgeht. Doch ein Gast ist an diesem Tag für eine kurze Zeit mit dabei. Heike Peter, Geschäftsführerin des Sanitätshauses Brandau aus Kassel, erkundigt sich nach dem Wohlbefinden der Gäste.

Weiterlesen

„Sieben auf einen Streich“: Tapferes Schneiderlein war zu Gast beim Märchenfest

Flamme e Fabulée verzauberten ihre Gäste. Foto: Rainer SanderEs war einmal ein Märchentag… Und der war richtig zum Genießen und Eintauchen in die Welt der Prinzessinnen, der stolzen Rittersleut und allerlei Märchenhaftem gemacht. Schon am Eingang wurden die Gäste mit stimmungsvoller Musik begrüßt. Im Park selbst erwartete die Gäste ein zauberhaftes Ambiente. An festlich gedeckten Tischen konnte man die vielen Leckereien der Gastronomie genießen und dem munteren Treiben zuschauen.

Weiterlesen

„Wir haben alle voneinander gelernt“ – Rückblick auf Jugendbegegnung in Schtschyrez

Dolmetscherin Iryna Mykytka und Bürgermeister Oleh Vasylyshyn (am Rednerpult) eröffnen die Abschlußpräsentation im Kultursaal von Schtschyrez.

Der Alltag hat sie längst wieder eingeholt – dennoch sind die 12 jungen Gudensberger/innen und ihre Betreuer Lukas Giesler und Veronika Beier mit ihren Gedanken noch manchmal im ukrainischen Schtschyrez. Dort, wo sie Ende Juli neun aufregende Tage verbrachten. Die Eindrücke aus diesem besonderen Reiseerlebnis hat viele der Teilnehmer/innen bewegt und nachdenklich gemacht. Ein Nachtreffen mit Fotos, Videos und Texten findet am 31. August statt und ist auch für Interessierte offen. Weiterlesen

Die Partnerstadt und ihre Menschen kennenlernen

Respect! Für fairen Umgang miteinander gab es Urkunden vom polnischen Gastgeber.

Es ist schon ein paar Tage her, als der Bus mit einer Gruppe Gudensberger Mädels und ihren Betreuern am großen neuen Sportzentrum in der polnischen Partnerstadt Jelcz-Laskowice vorrollte. Doch die Teilnehmerinnen können sich noch gut an die ersten Stunden und an das, was in den Tagen danach passierte, erinnern.

Weiterlesen

Betreuungsangebot in der Sommerzeit: Gudensberger Ferienspiele sind Kult!

Spaß und Aktion: Die Ferienspiele boten ein buntes Programm.Seit weit über dreißig Jahren schon verbringen viele Gudensberger Kinder die ersten Wochen der hessischen Sommerferien bei den Ferienspielen der Stadtjugendpflege. Waren es bisher die Kinderferienspiele, die für Kinder von 6 – 12 Jahren in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr angeboten wurden, sind es nunmehr die Ferienspiele für Kinder von 5 bis 12 Jahre, die von 7.15 – 16.30 Uhr stattfinden.

Weiterlesen

Gudensberger Jugendliche erkunden ukrainische Partnerstadt Schtschyrez

Deutsche und ukrainische Jugendliche auf dem ehemaligen deutschen Friedhof von Schtschyrez. Foto: Elisa MandIn der vergangenen Woche waren 12 Jugendliche aus Gudensberg mit ihren Betreuern Lukas Giesler und Veronika Beier zu Gast in der ukrainischen Partnerstadt Schtschyrez. Sie trafen dort auf ukrainische Jugendliche, um sich kennenzulernen und gemeinsam Alltägliches und auch Außergewöhnliches in der ukrainischen Kleinstadt zu erkunden.

Weiterlesen

Wachsender Fachkräftemangel in der Pflege: Große Nachfrage bei der Krankenpflegestation Gudensberg und Niedenstein

Laut aktuellen Hochrechnungen der Bertelsmann Stiftung soll die Zahl der Pflegebedürftigen bis 2030 um 50 Prozent steigen. Die Zahl derjenigen, die in der Pflege tätig sind, nimmt dagegen ab. Geht man davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzt, werden rund 500.000 Vollzeitkräfte in der Pflege fehlen. In einem Interview erklären die Bürgermeister Frank Grunewald (Niedenstein) und Frank Börner (Gudensberg), wie sich diese Entwicklung bereits jetzt auf die Krankenpflegestation Gudensberg und Niedenstein auswirkt.

Weiterlesen

Ein Blick in die „Tagespflege im Chattengau“: Die Schönheit der Natur ins Haus holen

Beim Basteln von Blumencollagen erproben die Tagespflegegäste ihre Fertigkeiten. Mitarbeiterin Michaela Kießler unterstützt sie dabei.Sommerzeit – Die Zeit der Blütenpracht im Garten und in den Parks. Grund genug für die Gäste der Tagespflege im Chattengau, die Schönheit der Natur nachzuempfinden. Als vormittägliche Aktivität stand heute das Ausschneiden, Arrangieren und Aufkleben von Blumenbestandteilen aus Pappe auf dem Programm. Nachdem die Stiele, Blätter und Blütenblätter aus großen verschiedenfarbigen Pappbögen ausgeschnitten waren, überlegten die Tagesgäste, wie ihre Blume aussehen soll. Wieviel Blütenblätter benötige ich? Soll der Stempel gelb oder rot sein? Wie lang ist der Stiel?

Weiterlesen

Bebauungsplan im Gudensberger Westen: Neue Gewerbeflächen entstehen

Das Gewerbegebiet im Gudensberger Westen soll erweitert werden.Die Gudensberger Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung Ende Juni die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass weitere Gewerbeflächen entstehen können: Im Westen der Kernstadt, im Anschluss an das Betriebsgelände von Big Drum soll künftig ein Bebauungsplan gelten, der eine gewerbliche Nutzung dieser Fläche sichert.

Weiterlesen

1 16 17 18 19 20 21