Stadt Gudensberg investiert in barrierefreie Bushaltestellen

Die Haltestelle in der Kasseler Straße vor dem EDEKA ist noch ein Provisorium. Auch sie soll im Zuge des barrierefreien Ausbaus umgebaut werden.

Aktuell plant die Stadt Gudensberg den barrierefreien Ausbau ihrer Bushaltestellen, die von der Linie 500 angefahren werden. „Die Linie 500 ist stark frequentiert. Ihre Haltepunkte müssen daher allen Bedürfnissen gerecht werden“, erklärt Bürgermeister Frank Börner. Insgesamt handelt es sich um drei Bushaltestellen in Gudensberg und jeweils eine in Dissen, Deute und Dorla.

Weiterlesen

„Erfolgsmodell der interkommunalen Zusammenarbeit“: Abwasserband ab 2019 schuldenfrei

Die Kläranlage des Abwasserverbandes in Gudensberg-Maden. Foto: Abwasserverband Mittleres EmstalDer Abwasserverband Mittleres Emstal, der die Abwässer von rund 17.00 Einwohnern aus Gudensberg, Niedenstein und den Fritzlarer Ortsteilen Werkel, Wehren, Lohne und Haddamar sammelt und in der zentralen Verbandskläranlage bei Maden reinigt, wird im Jahr 2018 schuldenfrei. Der im Dezember von der Verbandsversammlung des Kommunalverbandes einstimmig beschlossene Haushalt sieht auch keine neue Kreditaufnahme vor.

Weiterlesen

Es darf gespielt werden: Spiele-Spende für die Kita Sonnenstrahl

Spenderin Barbara Müller (hinten links) freut sich mit den Kindern, Kita-Leiterin Carmen Linsing und Stellvertreterin Ina Bartholmai (rechts) über die vielen neuen Spiele für den Sonnenstrahl.

Klassiker wie Kinder-Domino oder ein XL-Puzzle, aber auch eine ganze Reihe neuer Spiele brachte Barbara Müller, Inhaberin der Gudensberger Physiotherapie- und Wellnesspraxis Müller, in die Kindertagesstätte Sonnenstrahl mit und löste dabei nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei Kita-Leiterin Carmen Linsing und ihrer Stellvertreterin Ina Bartholmai große Freude aus.

Weiterlesen

Seniorenfreizeit 2018 führt ins Land der vielen Seen

Blick über die Dächer von Plau. Die Generationenarbeit der Stadt Gudensberg bietet vom 13. August bis 20. August 2018 eine Reise zur Mecklenburgischen Seenplatte an. Diese Fahrt führt in eine der ursprünglichsten Landschaften Deutschlands. Zwischen grünen Hügeln, dichten Buchenwäldern, freien Feldern und schmucken Häuschen scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Weiterlesen

Einwohnerentwicklung: Gudensberg wächst weiter

Auch im Jahr 2017 war die Einwohnerentwicklung in der Stadt Gudensberg positiv. Sowohl für die Erstwohnsitze als auch bei den Zweitwohnsitzen ergab sich ein leichter Zuwachs. Zum 31.12.2017 lebten in Gudensberg 10.370 Einwohner (mit Zweitwohnsitz). 5.201 von ihnen sind weiblich, 5.169 männlich.

Weiterlesen

Gudensberger Studenten/innen können sich für Marburger Stipendium bewerben

Der Alte Marstall ist das Hauptgebäude des Collegium Philippinum. Neben den Studentenzimmern sind dort noch Speisesaal, Küche, Bibliothek und der Gemeinschaftsraum untergebracht. Foto: Collegium PhilippinumFür junge Gudensbergerinnen und Gudensberger, die ein Studium in Marburg planen oder dort bereits eingeschrieben sind, gibt es am Collegium Philippinum im Marburger Schloss die Möglichkeit, einen subventionierten Wohnheimplatz zu bekommen. Seit vielen Jahrzehnten gehört die Stadt Gudensberg zu den 28 „Präsentierten“, d.h. zu den Institutionen, die berechtigt sind, pro Semester eine/n Studierende/n als neuen Bewohner der Einrichtung vorzuschlagen. Bei positivem Bescheid gewährt das Collegium einen preiswerten Wohnheimplatz mit der Option auf ein Stipendium mit Büchergeld und freiem Mittagessen.

Weiterlesen

Neuer Bildband: Gudensberg zeigt seine schönsten Seiten

Rathaus-Mitarbeiterin Anika Kuhl wirft einen Blick in den neuen Bildband.Obernburg, Märchenbühne oder malerische Altstadt – die Stadt Gudensberg besitzt zahlreiche sehenswerte Orte und Gebäude. Die schönsten Eindrücke der nordhessischen Kleinstadt haben Fotograf Paavo Blåfield und Autorin Ulrike Lange-Michael in einem Bildband zusammengestellt, der jetzt im Wartberg Verlag erschienen ist.

Weiterlesen

1 3 4 5 6 7 13