100 Radfahrer auf dem Weg zu 30.000 Würsten

Das Thema Ahle Wurst, der blaue Himmel und das Angebot einer gemeinsamen, geführten Radtour überzeugte rund 100 Freizeitradler. Sie folgten am Sonntag, 19. Mai, einer Einladung der drei Bürgermeister Volker Steinmetz (Felsberg), Frank Börner (Gudensberg) und Claus Steinmetz (Wabern) zur „Leckeren Runde“, einer 40 km langen Radtour auf den Spuren der Ahlen Wurst.

 

Beim ersten Halt auf dem Hof der Familie Stöcker in Felsberg-Neuenbrunslar gab es verschiedene Fleischprodukte und selbstverständlich auch die hausgemachte Ahle Wurst zu kosten. Die Radler informierten sich über den landwirtschaftlichen Betrieb und nutzten die Gelegenheit, frische Hofprodukte zu erwerben.

Weiter ging es zur Schlachterei von Wolfgang Wiegang in Wabern-Harle. Hier erfuhren die Besucher, wie in guter Handwerksarbeit aus Schweinen der Region die Ahle Wurst entsteht. Rund 30.000 Würste reifen in der Wurstekammer des Betriebes – einige davon verließen die Schlachterei in den Satteltaschen der Radler.

Beim letzten Halt auf dem Landhof Heyner wurden die Gäste mit Pfefferbeißer sowie Lamm-Kotelett und leckerer Wurst vom Grill empfangen. Dr. Karsten Heyner führte die Besucher durch die Ställe und erläuterte auch die Bedeutung der Schafhaltung für Naturschutz und Landschaftspflege. „Wir freuen uns, dass wir den Teilnehmern mit unserer Tour gute regionale Produkte, heimische Betriebe und ihre Produktionsabläufe näher bringen konnten“, waren sich die Bürgermeister einig.