Bürgermeister vor Ort – Das Frisurenstudio Diana ist ein seniorenfreundlicher Betrieb

Bürgermeister vor Ort: Frank Börner beim Besuch im Frisurenstudio Diana von Diana Müller (r.).Im März 2019 bezog Friseurmeisterin Diana Müller ihren neuen Salon im Schwimmbadweg, bereits im Januar 2020 kam die erste Auszeichnung: Der Friseursalon erfüllt die Bedingungen für das Prädikat „Seniorenfreundlicher Betrieb“. Verliehen wurde die Auszeichnung durch den Schwalm-Eder-Kreis. Kürzlich kam Bürgermeister Frank Börner zu einem Besuch bei Diana Müller vorbei.

„Love ist in the Hair“: Diana Müller hat den Titel eines Popohrwurms abgewandelt. Man könnte es mit „Mit viel Liebe zum Haar“ übersetzen. Nicht nur Liebe zu ihrer Profession bringt Diana Müller mit, inzwischen verfügt sie auch über eine sehr lange Erfahrung. 2005 startete sie ihre berufliche Karriere im Salon Bock in der Weinbergstraße, den sie später übernahm. Schließlich kam vor rund eineinhalb Jahren der Umzug in den Schwimmbadweg. Viele Kunden, denen der Weg in die Souterrain-Räume in der Weinbergstraße zu beschwerlich war, kamen in das neue Studio im Schwimmbadweg zurück und freuten sich darüber, wieder von Diana Müller und ihren Kolleginnen bedient werden zu können, erzählt die Friseurmeisterin.

Schon kurz nach Eröffnung erhielt sie Besuch von einigen Mitgliedern des städtischen Seniorenbeirats, die fragten, ob sie sich nicht für das Zertifikat „Seniorenfreundlicher Betrieb“ bewerben wolle. Gesagt – getan. Da es kaum etwas zu verändern gab, konnte Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann die Urkunde bereits im Januar übergeben. Nicht nur Barrierefreiheit sei für das Zertifikat ausschlaggebend, auch Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit, Fachwissen und verständliche Beratung seien wichtig, hieß es bei der Übergabe. Die Urkunde hängt seitdem hinter der Theke, gleich unter der Meisterinnen-Urkunde.

Beim Besuch fielen Bürgermeister Frank Börner die gut zusammenpassenden Betriebe des Gewerbegebäudes auf: Direkte Nachbarn des Frisurenstudios sind das Pflegeteam am Goldbach, die Therapieeinrichtung Ruhepol und eine Physiotherapiepraxis. Auch die Lage stimmt: Durch die benachbarten wachsenden Neubaugebiete besteht gute Aussicht auf einen sicheren Kundenstamm.