„Eine ganz besondere Atmosphäre“

Mit der Ehrenamts-Richtlinie würdigt die Stadt Gudensberg aktive Mitbürger/innen, die sich für die Stadt einsetzen. Gerade auch solche, die dies außerhalb des üblichen Rahmens von Vereinen tun. Zu diesen oft unermüdlichen Aktivposten gehören Anne und Dieter Giese, die seit langem den Gewölbekeller ihres perfekt sanierten Fachwerkhauses für öffentliche Zwecke zur Verfügung stellen.

Eine gute Stube der Altstadt ist der historische Keller des Hauses in der Hintergasse. Er wird – meist gemeinsam mit dem nahegelegenen Ziegenstall – als stimmungsvolle Location für die Kleinkunstperlen der Kellerkonzerte genutzt. Doch auch wenn die Musik verklungen ist, verweilen noch viele Gäste dort, um den Abend bei einem Gläschen Wein ausklingen zu lassen. Gäste wie Künstler werden von den Hausherren stets vorbildlich betreut. Gelegentlich nutzen auch Brautpaare den Gewölbekeller, um sich im schummrigen Kerzenlicht das Ja-Wort vor der Standesbeamtin zu geben.

Da die Gieses im Dezember bei der feierlichen Sitzung der Gudensberger Stadtverordneten nicht dabei sein konnten, hat nun Bürgermeister Frank Börner die Ehrung nachgeholt. Er überreichte dem Paar die Urkunde und ein kleines Präsent mit der Hoffnung auf viele weitere schöne Veranstaltungen im Keller.

Aktives Ehrenamt: Preisträger für 2019

  • Margret Bartsch: Lesestunden und Schülerbetreuung in der Mediothek
  • Frauke Pflock: Grüdnung und Betreuung des Spieletreffs in der Mediothek
  • Anne und Dieter Giese: Öffnung des Gewölbekellers für die Kellerkonzerte und für Trauungen
  • Jürgen König: Betreuung von Kindern der Außenwohngruppe „Haus Sonnenschein“
  • Anni Herbert Sprenger: Ehrenamtliche Wander- und Reiseführer, Mitarbeit im AK Stolpersteine, Öffnung des Gewölbekellers