Gudensberg verzichtet auf Kita-Beiträge

Betrieb in einer Gudensberger Kindertageseinrichtung.Durch die Corona-Pandemie musste sich die Kinderbetreuung in den städtischen Kitas auf die Notbetreuung und später auf einen eingeschränkten Regelbetrieb beschränken. Erst ab dem 6. Juli gehen die Kitas wieder in den Regelbetrieb. Zur Entlastung der von den Einschränkungen betroffenen Eltern hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Gudensberg in der Juni-Sitzung den Verzicht auf Kostenbeiträge beschlossen.

Beschlossen wurde:

1. Auf die Erhebung von Kostenbeiträgen für die Monate April und Mai 2020 wird verzichtet.

2. Für die Betreuung im eingeschränkten Regelbetrieb für den Monat Juni 2020 beträgt die monatliche Gebühr für die Kinder unter 3 Jahren bei einer Betreuung im wöchentlichen Wechsel vormittags und nachmittags 120 €.
Sollte eine Betreuung nur vormittags oder nur nachmittags notwendig sein, wird die Hälfte dieser Gebühr erhoben, also 60 €.

Kinder, die das dritte Lebensjahr vollendet haben, sind seit dem 01.08.2018 bei einer vertraglich vereinbarten Betreuungszeit bis zu 6 Stunden kostenfrei. Dies gilt auch für den eingeschränkten Regelbetrieb.

3. Die Mittagessenspauschale für den Monat März und dem Monat Juli werden anteilig erstattet, sofern kein Mittagessen eingenommen wurde. Eine Erstattung wird bis spätestens Mitte August 2020 erfolgen.

Die Corona-Pandemie hat viele schwerwiegende Einschränkungen für uns alle, vor allem aber für die Eltern mit sich gebracht. Für die Kindertageseinrichtungen bestand ein absolutes Betretungsverbot und es gab strenge Regelungen für die Aufnahme in der Notbetreuung. Auch für den jetzt wieder geltenden Regelbetrieb gilt es, die Gruppen möglichst klein zu halten und viele Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Dafür bitten die Mitarbeiter/innen der Kitas um Verständnis.