Hast du Töne? Ein Vormittag mit Ritter Rumpel auf dem Musikalischen Wanderweg

Kein Ritter von der traurigen Gestalt: Thomas Hof alias Ritter Rumpel. Foto: Pit FaupelBei herrlichem Herbstwetter versammelten Ritter Rumpel (Schauspieler Thomas Hof) und seine Freundin, die Naturparkführerin Moni (Monika Faupel), etliche Familien um sich, die mit den beiden auf dem Musikalischen Wanderweg verloren gegangene Töne suchen wollten.

„Es gab einmal ein Land, in dem durfte man nicht singen“, berichtete Ritter Rumpel. Damals haben die Leute vergessen, wie sich Töne und Klänge anhören. Schnell war klar, dass die Gäste dieses Sonntagmorgens bereit waren, zusammen mit Ritter Rumpel zu erleben, wie Mohnsamen, Bohnen, Erbsen, Reis … in Dosen zu Rhythmusgeräten werden. Es wurde geraschelt, geklappert, geklatscht und schnell hatte man einen gemeinsamen Rhythmus gefunden.

Auch das Zuhören wurde geübt, denn nur wer wirklich gut hinhört, unterscheidet, was er um sich herum erlebt. Unterwegs trällerten die Kinder die Tonleiter und probierten aus, wie es sich anhört, wenn man bergab mit einem Summton rennt. An der letzten Station für diesen Tag wurde es besonders spannend! Mit dem Rumpel-Becher-Telefon wurde geflüstert und gehorcht, eine Bäckertüte war mal Regenschauer, mal Donner. Selbst als Paukenschlag für das Abschlusslied sind Papiertüten bestens geeignet und – wer hätte das gedacht – auch zum Schreckschuss, der Burgangreifer in die Flucht schlägt. Sagt jedenfalls Ritter Rumpel.

Wer mehr mit Ritter Rumpel erleben möchte, hat dazu am 5. Dezember Gelegenheit, wenn es nachmittags um 15:30 Uhr wieder auf den Musikalischen Wanderweg geht. (Vor-)Weihnachtliches steht dann auf dem Programm. Außerdem soll ein Weihnachtsbaum für Tiere geschmückt werden. Dazu dürfen alle etwas geeignetes, wie Meisenknödel, Äpfel, Mais etc. mitbringen.