Jelcz-Laskowice (Polen)

Jelcz-Laskowice mit seinen 15 Dörfern liegt im Südwesten Polens im Landkreis Oława der Woiwodschaft Dolnośląskie (Niederschlesien).1987 schlossen sich die Gemeinden Jelcz und Laskowice Oławskie zur Stadt Jelcz-Laskowice zusammen. Die Geschichte der Stadt beginnt im 13. Jahrhundert, so wie auch die Geschichte Gudensbergs.

In der Stadt und den Ortsteilen leben 16.000 Menschen. Jelcz-Laskowice ist ein dynamischer Standort der Automobilindustrie. In der speziellen ökonomischen Zone arbeiten etwa 20 polnische und internationale Betriebe. In der Stadt gibt es ein reges kulturelles und sportliches Angebot. Die Wälder und die Flusslandschaft der Oder sind ein touristisch attraktives Ziel für aktive, naturliebhabende Menschen: zum Joggen und Wandern, Radfahren, Reiten und Wassersport. Direkt benachbart liegt die bekannte Stadt Wrocław/Breslau mit einer reichen deutsch-polnischen Geschichte und dem geschäftigen Leben einer Großstadt.

Das historische Rathaus der Stadt Jelcz-Laskowice.Ein Höhepunkt des Gemeindelebens in Jelcz-Laskowice ist das jährliche Erntedankfest, das immer in einem anderen Stadtteil gefeiert wird. Ein abwechslungsreiches Kulturprogramm auf der Bühne wird begleitet von Ständen der einzelnen Dörfer mit Spezialitäten ihres Ortes. Daran nimmt auch seit einigen Jahren der Gudensberger Partnerschaftsverein mit einem eigenen Stand mit Ahler Wurst teil.

 

 

 

 

Die Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene orientiert sich an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen, insbesonders an den Zielen 11 und 17:

SDG-11SDG-17

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen

Informationen in polnischer Sprache