Kita Maden nimmt Formen an: Bauarbeiten für Kita und Dorfgemeinschaftshaus laufen wie geplant

Der Neubau der Kita Maden samt DGH schreitet voran. Die sog. Sauberkeitsschicht offenbart den Grundriss des Gebäudes schon jetzt. Es tut sich was in Maden. Nach dem Spatenstich für den Neubau einer Kindertageseinrichtung mit angeschlossenem Dorfgemeinschaftshaus Mitte September sind inzwischen die Erschließungsarbeiten sowie die Erdbauarbeiten abgeschlossen und die Rohbauarbeiten in vollem Gange.  „Die Rohre für Wasser und Abwasser sind bereits vollständig im Schotterbett eingebaut“, erklärt Klaus Arlt von der städtischen Bauabteilung.

Auch die Stahlbetonstützen für das Dachwerk des Dorfgemeinschaftshauses wurden bereits errichtet. In den nächsten Tagen soll die 1.700 qm große Bodenplatte für den Gebäudekomplex gegossen werden. Eine sogenannte Sauberkeitsschicht, das ist eine ganz dünne Betonschicht, macht den Grundriss des Neubaus schon jetzt gut sichtbar. An eine fünfgruppige Kindertageseinrichtung mit Platz für bis zu 125 Kinder gliedert sich das Dorfgemeinschaftshaus mit Versammlungsraum, Besprechungsraum, Theken- und Küchenbereich sowie Lagermöglichkeiten für Vereine.

Wie geht es weiter?

Da das Gebäude in Holzständerbauweise errichtet wird, werden bereits im Januar die Wände aufgestellt. Auch die Aufträge für Gerüstbau, Dachdecker, Elektroinstallation, Trockenbau, Heizungs- und Sanitärinstallation, Trockenbau sowie Außentüren, Fenster und Fassadenverkleidung wurden mittlerweile erteilt. Dabei liegen die Kosten in der geplanten Kalkulation. Für die Kindertageseinrichtung beträgt sie 4,1 Mio brutto und für das Dorfgemeinschaftshaus 2,2 Millionen brutto. Die Fertigstellung der kompletten Einrichtung ist für das vierte Quartal im Jahr 2021 geplant.