Veranstaltungskalender

Tickets für Kulturveranstaltungen der Stadt Gudensberg können Sie online – auch als print at home-Ticket – über unseren Ticketshop oder über den Link beim Termin in diesem Veranstaltungskalender bestellen.

Bitte klicken Sie im Termin auf „Karten“.

Selbstverständlich erhalten Sie die Tickets für die Gudensberger Kulturveranstaltungen auch im Bürgerbüro des Rathauses.

Da wir auch Veranstaltungen anderer Anbieter in den Veranstaltungskalender aufnehmen, ist dieser Service nicht bei allen Veranstaltungen möglich. In diesen Fällen finden Sie evtl. einen Hinweis, auf welchem Weg Tickets bezogen werden können.

Wir weisen darauf hin, dass allen Kulturveranstaltungen der Stadt Gudensberg Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) zugrunde liegen.

Sep
14
Sa
Michael Lampe: Literarische Landschaften – Kunstausstellung
Sep 14 um 19:00 – Nov 1 um 20:00

Michael Lampe wurde 1967 in Kassel geboren. Seit 1999 arbeitet er als freischaffender Maler und Grafiker und ist Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler (BBK). Zahlreiche Ausstellungen und Kunstprojekte im In- und Ausland hat
er gemeistert. Auf einen Studienaufenthalt in Willingshausen folgte ein Moldaustipendium im Egon Schiele Art Centrum, welches ihn nach Ceský Krumlov (Tschechien) führte. Mehrere Arbeitsaufenthalte im In- und Ausland bereichern seinen Lebenslauf. Ob im Saarländischen Künstlerhaus in Saarbrücken oder in
Sevilla, jede künstlerische Entdeckungsreise spiegelt sich bei seinen
Kunstwerken wieder. Des Weiteren war er an der ART. FAIR 21 in Köln am Projekt „Grimmland. Märchenbilder im öffentlichen Raum“ beteiligt. Seit 2011 ist er Dozent für Kunstworkshops in der ehemaligen Künstlerkolonie Willingshausen und ist Gründer des Kunstraums am Pferdemarkt in Kassel.

In Gudensberg stellt er zum zweiten Mal aus. Er zeigt Bilder mit verschiedenen
Mischtechniken auf Leinwand (Malerei und Grafik).

Vernissage: 14. September 2019, 19.00 Uhr. Die Ausstellung ist vom 14.9. bis zum 1.11.2019 jeweils samstags und sonntags in der Zeit von 15 bis 17 Uhr geöffnet.

Eintritt frei.

Okt
21
Mo
Heimatliebe: Josef Mertin. 1919 – 1995 – Ausstellungseröffnung
Okt 21 um 11:00 – Dez 30 um 16:00

Der lange Zeit im Gudensberger Stadtteil Dissen lebende Heimatforscher und Künstler Josef Mertin wäre am 20. Oktober 2019 100 Jahre geworden. Eine Ausstellung mit ausgewählten Werken aus dem Archiv seiner Tochter Hannelore Winkelhöfer zeigt die Stadt Gudensberg ab dem 21. Oktober im Rathaus.

Mertin griff in seinen Ölgemälden, Aquarellen, Federzeichnungen, Schnitzereien, Keramikarbeiten und Teppichmosaiken immer wieder die Märchen der Brüder Grimm, Sagenmotive sowie Motive der Region auf. Mit den Teppichmosaiken schuf er sogar ein eigenes Genre, das er in 60 Ausstellungen zeigte, viele davon im Rahmen der Deutschen Märchenstraße.

Der Höhepunkt des Schaffens von Mertin aber liegt in Japan, wo er auf der Insel Hokkaido in dem 1989 eröffneten Themenpark „Glücks-Königreich“ eine Dauerausstellung seiner Teppichmosaike installierte. Bis 1993 erweiterte Josef Mertin bei mehrmonatigen Aufenthalten in Japan diese Ausstellung um Aquarelle zum Thema „Deutsche Volkslieder“ und eine Teppichmosaik-Serie „Deutsche Trachten“. Zur Erläuterung seiner Kunstwerke und für die notwendige Korrespondenz lernte er Japanisch in Wort und Schrift.

Die aktuelle Ausstellung konzentriert sich auf Teppichmosaike zu Märchen, Sagen und Städtemotiven aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Alle Bilder sind eine Leihgabe von Hannelore Winkelhöfer, der Tochter Mertins.

Öffnungszeiten (Servicezeiten Rathaus Gudensberg):
• Mo – Di 8.00 – 12.00, 14.00 – 16.00 Uhr
• Mi und Fr 8.00 – 12.00 Uhr
• Do 8.00 – 12.00, 14.00 – 18.00 Uhr

Eintritt frei

 

Okt
24
Do
Seniorennachmittag Obervorschütz + Maden
Okt 24 um 14:00
Manfred Delpho: Im Licht des Nordens – Norwegen
Okt 24 um 19:30 – 20:30

Live-Multivision

 Zahlreiche Reisen führten Manfred Delpho nach Norwegen. Dabei lernte er das Land in seinen vielen Facetten kennen und lieben. In seiner brandneuen Multivisionsshow berichtet der international ausgezeichnete Naturfotograf von seinen Erlebnissen im Land der Mitternachtssonne.

Norwegen besticht durch seine Größe, Stille und Wildheit. Wer das Leben in der Natur liebt oder das Abenteuer sucht, ist hier genau richtig. Reisen Sie mit, von Südnorwegen längs der zerklüfteten norwegischen Westküste zur Inselgruppe der Lofoten, hinauf in den hohen Norden jenseits des Polarkreises, bis zu dem berühmten Globus auf den Klippen des Nordkaps. Endstation ist Kirkenes an der Barentssee mit der russischen Grenze.

Begleiten Sie Manfred Delpho in die bekanntesten Nationalparks Norwegens. Genießen Sie dabei malerische Fjorde und spiegelnde Seen in unendlich weiter Landschaft, klare Flüsse und tosende Wasserfälle unter stahlblauem Himmel und die mächtigsten Gletscher des europäischen Festlandes.

Begegnen Sie Elchen, Rentieren, Moschusochsen, Adlern und Papageitauchern in freier Wildbahn und lassen Sie sich von der Mitternachtssonne verzaubern, die in den Sommernächten das Fjordland in goldenes Licht taucht. Staunen Sie über die Geister des Nordens, wenn über tief verschneiten Landschaften das mystisch leuchtende Nordlicht am Himmel tanzt.

Auf spannende Weise live moderierte Geschichten, einfühlsam fotografierte Bilder und Filmsequenzen über eine großartige Natur machen die Leinwandreise durch die faszinierende Schönheit Norwegens zu einem einzigartigen Erlebnis.

AK: 12,00 € (Erw.), 6,00 € (Kinder)

Mehr unter: www.delpho.de

 

Okt
25
Fr
KiTa F26 – Tag der offenen Tür
Okt 25 um 15:00 – 18:00
Petra Knieling: Männer-Kochabend
Okt 25 um 17:00

Unter fachkundiger Anleitung bereiten die Teilnehmer ein vielgängiges Herbstmenü zu, bei dem Frisches aus der Erde und feines Fleisch von der Weide verarbeitet werden. Im Anschluss wird in netter Männerrunde gespeist.

Teilehmerbeitrag: 45,00 € inkl. Getränke

Anmeldungen bis zum 21.10. unter Tel.: 0160/94839526 oder im Bürgerbüro der Stadt Gudensberg

Veranstalter: Petra Knieling, Kochkoje, Chattenstr., 34281 Gudensberg-Dissen

Okt
26
Sa
Jubiläumskonzert Posaunenchor
Okt 26 um 17:00
Okt
27
So
Kulturstall Deute: Außer Kontrolle
Okt 27 um 18:00

Der Kulturstall Deute startet mit der Kriminalkomödie „Außer Kontrolle“ von Ray Cooney das neue Programm 2019.

Zum Stück:
Gelegenheit macht Liebe, denkt sich der Staatsminister Richard Willey und verabredet ein tete-a-tete mit der Sekretärin der Opposition in einer Suite eines Nobel-Hotels, anstatt im Parlament anwesend zu sein. Als plötzlich in der Hotelsuite eine Leiche entdeckt wird, muss George, der Sekretär des Staatsministers und Mann für alle Fälle, hinzugeholt werden.

Doch die Ereignisse eskalieren, da einige unerwartete weitere Gäste auftauchen: eine geldgierige Kellnerin, eine resolute Krankenpflegerin mit Liebeswallungen, die sehr auf Ordnung bedachte Managerin des Hotels und nicht zuletzt die Ehefrau des Ministers. Als auch noch die Leiche Auferstehungstendenzen hat, gerät die Situation zunehmend außer Kontrolle.

Ray Cooneys Komödie ist britischer Humor par excellence. Virtuos, mit reichlich Slapstick und Präzision für Turbulenzen, führt der Autor in atemberaubendem Tempo die alltäglichen Katastrophen und Skandälchen ad absurdum. Den Figuren bleibt dabei nichts anderes übrig, als von einer kompromittierenden Situation in die nächste zu schlittern. Ein herrliches Vergnügen, ihnen dabei zuzusehen.
Ausser Kontrolle wurde 1990 in London uraufgeführt und zur besten englischen Komödie des Jahres gekürt.

VK/AK: 12,00 € (Tickets online: shop.kulturstall.de)

Okt
30
Mi
Ausstellung „Kunst tut gut“ (Otto W. Werren )
Okt 30 um 18:00

Durch die Arbeit als Korbmacher, durch die Beschäftigung mit Naturmaterialien, mit immer wieder nachwachsenden Rohstoffen entstand die Kunstrichtung „Brai.dArt“, was soviel wie Geflechtskunst bedeutet. Rattan, Weide, Binsen, Papyrus finden genauso Verwendung wie Hobelspäne und Holzfurnier unterschiedlichster, einheimischer Baumarten. Zur Abrundung werden aber auch andere Materialien verwendet. Dazu gehören Schrauben, Muttern, Wolle, Vogelsand, Dekosteine und Marmormehl sowie Backbleche, Gitarrensaiten und Brillengestelle.

Brai.dArt ist eine Kunst, die durch Licht und Schatteneffekte zu leben scheint. Leben heißt nicht nur Essen und Trinken. Für Otto W. Werren heißt Leben auch genießen, heißt aber auch etwas für die zukünftigen Generationen zu hinterlassen. Dazu gehört nicht nur etwas für´s Auge. Dazu gehören auch Bilder, die eine zukunftsorientierte Politik und eine intakte Umwelt fordern, seine Bilder zeigen aber oft die Realität, also das Gegenteil. Die gezeigten Bilder sollen auch demütig und bescheiden machen und mutig, um seinen Glauben zu bekennen.

Nach Ausstellungen unter anderem in der Paulskirche Frankfurt/Main, in der Orangerie Straßburg, im Kloster Nütschau bei Lübeck und im Stadtmuseum Lichtenfels, der deutschen Korbstadt, zeigt Otto W. Werren seine Werke jetzt wieder einmal in Gudensberg. Die Ausstellung im Gesundheitszentrum Gudensberg beginnt am 30. Oktober 2019. Im Laufe der nächsten Monate werden diverse Bilder gegen neue Werke ausgetauscht.

Vernissage

Die Vernissage ist am 30. Oktober 2019 um 18:00 Uhr. Dr. Achim Wunsch und seine Mitarbeiter vom Gesundheitszentrum Gudensberg sowie Otto W. Werren, der gern alle Fragen beantwortet und seine Werke erläutert, freuen sich auf zahlreiche Besucher.

Manfred Delpho: Im Licht des Nordens – Island & Grönland
Okt 30 um 19:30

Live-Multivision

Immer nach Norden, und dann links ab – bis fast an den Polarkreis. Dort liegt Island,  Europas Vorposten im Nordatlantik. Die Insel präsentiert sich vielerorts noch wie zur Zeit ihrer Schöpfung vor vielen Millionen Jahren.

Leben zwischen Feuer und Eis, Geysiren und Gletschern, Steinwüsten und saftigem Grün, Meer und Bergen – Island bietet Kontraste, die den Besucher atemlos machen und zur Selbstbesinnung zwingen. Gewaltige Vulkane, wie zuletzt 2014 der Ausbruch des Bárðarbunga, heiße Quellen, unwegsame Berge und wilde Stürme – in Island sind die Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft noch ungebändigt.

Island – ein Fototraum. Nirgendwo sonst bekommt man derartig spannende und gegensätzliche Landschaften auf engem Raum geboten. Wer einmal hier war, kommt wieder. Auch für Manfred Delpho ist Island das Nonplusultra. Viele Monate verbrachte der Naturfotograf ausgerüstet mit Fotokamera und Fotodrohne auf der Vulkaninsel und sammelt beeindruckende Naturdokumente.

Island überrascht auch im Winter. Wenn die Sommertouristen die Insel verlassen haben und die Tage in Island wieder kürzer werden, entfaltet die Insel ihren ganz besonderen Zauber. In klaren dunklen Winternächten tauchen Polarlichter Fjorde, Wasserfälle, Fischerdörfer, Strände und Vulkanlandschaft in einzigartiges Licht.

Die ideale Ergänzung einer Islandreise ist der Abstecher nach Ilullissat  zu den Eisbergen der Diskobucht an der Westküste Grönlands. Unter der Mitternachtssonne fasziniert der Anblick schillernder Eisriesen.

ISLAND, die Insel aus Feuer und Eis, und ILULISSAT, die Hauptstadt der Eisberge sind zwei arktische Traumziele, die ein spannendes Leinwanderlebnis bieten.

AK: 12,00 € (Erw.), 6,00 € (Kinder)

Mehr unter: www.delpho.de