Mund-Nasen-Schutz im öffentlichen Raum: Wo gilt Maskenpflicht, wo wird das Tragen empfohlen?

Mit der Verfügung einer neuen Allgemeinverordnung gelten im Schwalm-Eder-Kreis neue Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Unter anderem besteht eine erweiterte Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Der Schwalm-Eder-Kreis hat zudem für stark frequentierte Orte in einzelnen Kommunen des Landkreises Empfehlungen für das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ausgesprochen.

Der Schwalm-Eder-Kreis hat auf die steigende Zahl der an dem Corona-Virus infizierten Personen reagiert und mit dem heutigen Donnerstag, 22. Oktober 2020, eine neue „Allgemeinverfügung über Schutzmaßnahmen gegen die Verbreitung von SARS-CoV-2“ erlassen. Die Verfügung ist vorerst bis zum 30. November gültig, kann jedoch auch verlängert werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit einer Inzidenz von über 35 – der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen – befindet sich der Schwalm-Eder-Kreis aktuell in Stufe 3 (orange) des Eskalationskonzeptes des Landes Hessen. Das Eskalationskonzept sieht in dieser Stufe auch eine erweiterte Maskenpflicht im öffentlichen Raum vor. Der Schwalm-Eder-Kreis folgt in seiner Allgemeinverfügung der Verordnung des Landes, weitet zudem die Maskenpflicht im öffentlichen Raum aus und spricht weitere Empfeh-lungen zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes aus.

Verpflichtend ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes:

  • in Vergnügungsstätten sowie jeweils abseits des eigenen Sitzplatzes bei öffentlichen Veranstaltungen, in der Gastronomie, in Kirchen und vergleich-baren Räumlichkeiten von Glaubensgemeinschaften, bei Trauerfeierlichkei-ten sowie bei vergleichbaren öffentlichen Einrichtungen,
  • im unmittelbaren Bereich („Übergabezonen“) vor den Schulen, Sporthallen, Kindertageseinrichtungen, Kinderhorten und Kindertagespflegestätten, in dem die Kinder dem in diesen Einrichtungen tätigen Personal übergeben und in dem Kinder abgeholt werden,
  • auf Sportplätzen bei Spielbetrieb (gilt nicht für aktiv am Spielbetrieb Teil-nehmende),
  • auf Spiel- und Bolzplätzen,
  • auf öffentlichen Flächen auf Friedhöfen während Bestattungen und Trauer-feierlichkeiten und
  • beim Transport von Patienten zu und innerhalb von Einrichtungen des Ge-sundheitswesens.

Die geltenden Allgemeinverfügungen und Verordnungen sind jederzeit unter www.schwalm-eder-kreis.de verfügbar.

(Quelle: Pressemitteilung des Schwalm-Eder-Kreises)