Nasses Vergnügen: Kinderferienspiele in der zweiten Woche

Timo, Nick und Ben-Luca (v.l.) präsentieren ihre aus Naturmaterialien gebastelten Wasserfilter.Da wollte sich wohl auch das Wetter nicht lumpen lassen und trug mit einigen Schauern zum Motto der Gudensberger Ferienspiele bei: Das Angebot der Stadtjugendpflege für Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahre steht in diesem Jahr unter dem Motto „Wasser“. In der zweiten Ferienspielwoche konnten die Kinder in sieben Gruppen mit 17 Betreuer/innen unterschiedliche Dinge erleben, kennenlernen und basteln. Das wechselhafte und überwiegend kühle Wetter trübte die gute Stimmung unter den Teilnehmer/innen nicht.

So wurden verschiedene Experimente durchgeführt, Seeräuber/innen auf einer Schatzsuche verfolgt und Basteleien wie eine Unterwasserwelt, Eiswürfelbilder oder Knetseife erschaffen. Auch der aktiv-sportliche Anteil kam durch mehrere Spiele wie eine Mini-Olympiade inklusive Wasserschlachten, nicht zu kurz.

Den Herkules-Kaskaden nachempfunden: Die Ferienspiele wurden zu Wasserspielen.Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation finden die Spiele in diesem Jahr an verschiedenen Standorten statt. „Hauptquartier“ ist das DGH in Dorla. Aber auch der Steinzeitspielplatz in Gudensberg, der Multifunktionsplatz in Gleichen und der Sportplatz in Dissen werden als Veranstaltungsorte genutzt. Die Fäden der Kinderferienspiele, die in den ersten drei Ferienwochen stattfinden, laufen bei Susanne Kling-Kitzerow von der Stadtjugendpflege zusammen.