Ortsgericht neu besetzt: Gerhard Lange übernimmt Vorsitz

Alte und neue Mitglieder des Ortsgerichtes Gudensberg mit Horst Ulrich Schön-hofen, Direktor des Amtsgerichts Fritzlar (l.) und Bürgermeister Frank Börner (r.) (v.l.): Gerhard Lange, neuer Vorsitzender des Ortsgerichtes, Rainer Burkert, ausgeschiedener Vor-sitzender, und die Schöffen Klaus Bräutigam, Gülcan Alkin, Holger Sippel, Peter Höhle und Bernd Eckhardt. Ortsgerichte geben Bürgern und Gerichten wichtige Hilfestellungen und tragen dazu bei, Kosten zu sparen. Sie sind als Hilfsbehörden der Justiz Partner für viele persönli-che Angelegenheiten. Beim Ortsgericht Gudensberg mussten einige Funktionen neu be-setzt werden. Gerhard Lange ist neuer Vorsitzender. Der langjährige Vorsitzende Rainer Burkert wurde vom Direktor des Amtsgerichts Fritzlar, Horst Ulrich Schönhofen und von Bür-germeister Frank Börner verabschiedet. Auch mehrere Schöffen wurden neu berufen.

„Wer hat Interesse und wer ist geeignet, die Aufgaben eines Schöffen des Ortsgerichtes zu übernehmen?“ Mit einer öffentlichen Ausschreibung hatte die Stadtverwaltung Gudensberg interessierte Bürger/innen zu einer Bewerbung aufgefordert. Ausschreibung und Neubeset-zung wurden notwendig, da mit Rainer Burkert (Vorsitzender) und Heinrich Soose (Schöffe) zwei langjährige Mitglieder aus Altersgründen ausscheiden.

In der Sitzung vom 24. September beschloss die Stadtverordnetenversammlung, dass
• Bernd Eckhardt
• Klaus Bräutigam
• Gülcan Alkin sowie
• Holger Sippel
künftig dem Gudensberger Ortsgericht als Schöffen angehören sollen. Nach dem Beschluss der Stadtverordneten übernimmt der bisherige stellvertretende Vorsitzende Gerhard Lange den Vorsitz. Die Amtszeit der bereits tätigen Mitglieder Frank Kampf (stellvertretender Vorsitz) und Peter Höhle (Ortsgerichtsschöffe) läuft noch bis 2025.

„Das Gudensberger Ortsgericht ist nun für die Zukunft gut aufgestellt. Ziel des Beschlusses war es, wegen gestiegener Fallzahlen und der wachsenden Einwohnerzahl Gudensbergs das Ortsgericht personell zu verstärken“, erläutert Bürgermeister Frank Börner die Entschei-dung. Nach dem Beschluss der Stadtverordneten erfolgte nun die Berufung in die Ämter durch den Direktor des Amtsgerichts Fritzlar, Horst Ulrich Schönhofen, denn nach dem Hes-sischen Ortsgerichtsgesetz wirken die Ortsgerichte als Hilfsorgan der Jusitzbehörden.

Die Aufgaben des Ortsgerichtes Gudensberg
• Beglaubigung von Unterschriften und Abschriften öffentlicher oder privater Urkun-den
• Sicherung von Erbschaften („Nachlässen“)
• Aufstellung von Nachlassinventaren
• Erteilung von Sterbefallanzeigen
• Wertermittlung von Grundstücken und Gebäuden, beweglichen Sachen und derglei-chen
• Mitwirkung bei der Feststellung von Grundstücksgrenzen

Gerhard Lange – Neuer Vorsitzender des Ortsgerichts Gudensberg
Mit dem Rechtspfleger a.D. Gerhard Lange übernimmt ein in Rechtsangelegenheiten erfah-rener und versierter Mann die Geschäfte des Ortsgerichts. Lange ist bereits seit 5 Jahren Mitglied des Gremiums und seitdem auch stellvertretender Vorsitzender. Der Ortsgerichtsvor-steher ist für Bürger/innen telefonisch unter 05603/1332 zu erreichen. Gesprächswünsche sollten vorher telefonisch vereinbart werden.

Rainer Burkert und Heinrich Soose verabschiedet
Rainer Burkert war seit 01.04.2005 Vorsitzender des Ortsgerichtes. Als öffentlich bestellter und vereidigter Bausachverständiger sowie selbständiger Bauunternehmer konnte er seine Erfahrungen bei der Wertermittlung von Grundstücken und Gebäuden einsetzen. Ebenso war Burkert in Nachlassangelegenheiten und der Erteilung von Sterbefallanzeigen der erste Ansprechpartner für das Ortsgericht.

Heinrich Soose war bereits seit dem 01.04.1985 Mitglied des Ortsgerichtes. Bis zum Jahr 2015 war er dort als stellvertretender Vorsteher tätig. Auch Soose konnte seine beruflichen Erfahrungen als selbständiger Handwerksmeister für das Ortsgericht einsetzen.