Neues Feuerwehrhaus: Bauarbeiten kommen zügig voran

Die Hauptfront des neuen Feuerwehrhauses in Gudensberg. Foto: Bernd VölskeSeit November 2017 hat der Neubau des Feuerwehrgerätehauses sichtlich Fortschritte gemacht. Die Rohbauarbeiten sind mit der Dachdämmung und –abdichtung fast abgeschlossen. Die Fenster sind eingesetzt und die Sektionaltore eingebaut. Es ist jetzt zu erkennen, welche bauliche Formen das neue Haus hat. 5,5 Millionen Euro wird das Projekt bei Fertigstellung kosten; eine wichtige Investition in die Zukunft der Stadt Gudensberg und dringend notwendig, um der Feuerwehr Gudensberg zu besserem Raum und Übungsbedingungen zu verhelfen. Weiterlesen

Mediothek macht Osterpause

Die Mediothek bleibt in der Osterwoche am Dienstag, 27.03.2018 und Donnerstag, 29.03.2018 geschlossen. Nach Ostern geht der Betrieb ab Dienstag, den 03.04.2018 zu den üblichen Öffnungszeiten weiter:

  • Dienstag        15 – 19 Uhr
  • Donnerstag   15 – 18 Uhr
  • Freitag          10 – 13 Uhr

„Auf der Suche nach dem Glück“: Kinder lesen eigene Texte

Die Gudensberger Grundschüler präsentierten ihr Filmprojekt. Foto: Elisa MandJedes Jahr treffen sich die Schülerinnen und Schüler der beiden Gudensberger Grundschulen sowie der Odenbergschule, um eigene Geschichten, Gedichte, kleine Theaterszenen und Lieder aus eigener Feder zu präsentieren. Auch in diesem Jahr bescherten die Mädchen und Jungen am 11. März den insgesamt 230 Gästen einen unterhaltsamen Vormittag im Bürgerhaus.

Weiterlesen

„die simmerings“ jetzt am 13. April

Die für den 2. März 2018 geplante Veranstaltung „die simmerings – WILD!“ musste wegen Krankheit leider verschoben werden. Sie findet nun am 13. April 2018, 19.30 Uhr in der Mediothek statt. Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch in der Mediothek zurückgegeben werden.

Resolution: Land soll mehr für die Kinderbetreuung zahlen

Gudensberg wächst. Das sieht man nicht nur an den vielen neuen Häusern in den Neubaugebieten, sondern auch an der gestiegenen Nachfrage nach Betreuungsplätzen in den städtischen Kindertageseinrichtungen. Seit 2012 hat sich die Zahl der aufgenommenen Kinder von 207 auf 278 erhöht. Als Reaktion darauf hat die Stadt Gudensberg im Jahr 2013 den Kindergarten Regenbogen mit fünf Gruppen, darunter eine Krippe, neu gebaut. Fünf Jahre später plant die Stadt Gudensberg den Neubau eines weiteren Kindergartens.

Weiterlesen

Neue Broschüre für Gudensberg

„100 ATTRAKTIVE SEITEN“ wird die neue Werbebroschüre heißen, die die Stadt Gudensberg in Kooperation mit der Firma Druck und Design Johannes De Lange aus Fritzlar im Frühjahr diesen Jahres veröffentlichen wird. Neben besonderen Orten und Veranstaltungen sollen in der Publikation u. a. Gudensberger Unternehmen dargestellt werden.

Weiterlesen

Treffpunkt Neujahrsempfang: 400 Gäste beim Jahresauftakt in Gudensberg

Beim Neujahrsempfang in Gudensberg (v.l.): Bürgermeister Frank Börner, Oleg Vasylyshyn, Bürgermeister Schtscyhrez (UKR), Stadtverordnetenvorsteher Walter Pippert, Dr. Bettina Hoffmann, MdB, Reinhard Stieglitz, Geschäftsführer der Raiffeisen Waren GmbH, Landrat Winfried Becker und Kreistagsvorsitzender Michael Kreutzmann. Foto: Rainer SanderRund 400 Gäste kamen im Februar im Gudensberger Bürgerhaus zusammen, um auf das schon einige Tage alte Neue Jahr anzustoßen – und natürlich auch, um in gelöster Atmosphäre noch einmal das verstrichene Revue passieren zu lassen. Anregungen dazu gab es von Stadtverordnetenvorsteher Walter Pippert, von Bürgermeister Frank Börner und vom Hauptredner des Abends, Reinhard Stieglitz, Geschäftsführer der Raiffeisen Waren GmbH, der seinen Beitrag unter das Thema „Landwirtschaft – Ein Spannungsfeld zwischen Welternährung und Wertewandel“ stellte.

Weiterlesen

Stadt Gudensberg investiert in barrierefreie Bushaltestellen

Die Haltestelle in der Kasseler Straße vor dem EDEKA ist noch ein Provisorium. Auch sie soll im Zuge des barrierefreien Ausbaus umgebaut werden.

Aktuell plant die Stadt Gudensberg den barrierefreien Ausbau ihrer Bushaltestellen, die von der Linie 500 angefahren werden. „Die Linie 500 ist stark frequentiert. Ihre Haltepunkte müssen daher allen Bedürfnissen gerecht werden“, erklärt Bürgermeister Frank Börner. Insgesamt handelt es sich um drei Bushaltestellen in Gudensberg und jeweils eine in Dissen, Deute und Dorla.

Weiterlesen

„Erfolgsmodell der interkommunalen Zusammenarbeit“: Abwasserband ab 2019 schuldenfrei

Die Kläranlage des Abwasserverbandes in Gudensberg-Maden. Foto: Abwasserverband Mittleres EmstalDer Abwasserverband Mittleres Emstal, der die Abwässer von rund 17.00 Einwohnern aus Gudensberg, Niedenstein und den Fritzlarer Ortsteilen Werkel, Wehren, Lohne und Haddamar sammelt und in der zentralen Verbandskläranlage bei Maden reinigt, wird im Jahr 2018 schuldenfrei. Der im Dezember von der Verbandsversammlung des Kommunalverbandes einstimmig beschlossene Haushalt sieht auch keine neue Kreditaufnahme vor.

Weiterlesen

1 70 71 72 73 74 80