Stadtentwicklungskonzept beschlossen und anerkannt

Ein schlüssiges, von Bürger/innen mitgestaltetes Stadtentwicklungskonzept für den Gudensberger Stadtkern ist Voraussetzung für die Förderung zahlreicher Maßnahmen zur Revitalisierung des Gebietes in den kommenden zehn Jahren. Mit dem im Juni von der Stadtverordnetenversammlung beschlossenen und vom Hessischen Wirtschaftsministerium anerkannten Konzept ist dafür nun die Voraussetzung geschaffen. Im Förderzeitraum werden für die Altstadt Investitionen in Höhe von rund 28 Mio. € erwartet.

Viele Gudensberger Bürgerinnen und Bürger hatten sich 2019 an der Erarbeitung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) beteiligt. Ihre Ideen und Anregungen hat das Planungsbüro akp_ aus Kassel auf ihre Förderfähigkeit geprüft und sehr viele in das ISEK aufgenommen. Das ISEK mit dem Namen „Gudensberg2030.fair.nachhaltig.sozial“ ist die Grundlage für die zehnjährige Städtebauförderung im Programm „Lebendige Zentren“.

Im November 2019 hatte die Stadtverordnetenversammlung den Entwurf beschlossen. Dieser wurde vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen am 13.05.2020 anerkannt. Es hat aber auch vier formale Auflagen gestellt. Das Planungsbüro akp_ hatte das ISEK deshalb überarbeitet und die Stadtverordnetenversammlung die Überarbeitung am 25.06.2020 beschlossen.

Bürgerbeteiligung und Stadtteilanalysen

Zwar betrifft die Förderung nur das Fördergebiet in der Kernstadt, die Stadtteile sind aber wesentliche Bestandteile der gesamten Kommune. Deshalb wurden auch Analysen aller Stadtteile mit Bürgerbeteiligung vorgenommen, die in das ISEK einflossen. Ein spezielles Kapitel des ISEKs behandelt die verschiedenen Aspekte einer nachhaltigen, zukunftsweisenden Stadtentwicklung.

Bürgermeister Frank Börner zeigte sich sehr zufrieden: „Die Gudensberger Bürgerinnen und Bürger haben mit dem Planungsbüro akp_ und der Stadtverwaltung eine tolle Arbeit geleistet. Das zeigt die positive Anerkennung durch das Ministerium. Das ISEK ist ein guter Leitfaden mit vielen zukunftsweisenden Projekten geworden.“

Das überarbeitete städtebauliche Entwicklungskonzept „Gudensberg 2030. Fair.nachhaltig.sozial“ kann unter www.gudensberg2030.de heruntergeladen und nachgelesen werden. Eine genaue Kartierung des Fördergebiets findet sich dort ebenso wie die Protokolle der Bürgerbeteiligung und der Veranstaltungen in allen Stadteilen.