Wassergebühren sinken durch niedrigeren Mehrwertsteuersatz

Für diejenigen Leistungen der Stadt Gudensberg, für die ein Entgelt einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer zu zahlen ist, ändern sich für die Zeit vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 die Bruttoentgelte. Dadurch sinken die auch die Wassergebühren.

Betroffen hiervon sind auch die Frischwassermengen des Wasserwerks Gudensberg, welche an die Kernstadt sowie die Stadtteile Deute und Dissen fließen. Für diese ergibt sich anstatt einem Bruttopreis von 1,926 €/m³ nach der Neuregelung ein Bruttopreis von 1,89 €/m³.  Für die Stadtteile Dorla und Gleichen wird das Frischwasser vom Wasserzweckverband Kirchberg-Gleichen-Dorla-Werkel, für die Stadtteile Maden und Obervorschütz vom Wasserverband Gruppenwasserwerk Fritzlar-Homberg geliefert und abgerechnet.

Bei Hausanschlusskosten und Wasserbeiträgen werden die gesetzlichen Umsatzsteuerregelungen ebenfalls entsprechend berücksichtigt. Die Umsatzsteuersenkung wird automatisch mit der Jahresendabrechnung an die Verbraucherinnen und Verbraucher weitergegeben, ohne dass Sie etwas unternehmen müssen.