Besser Umsteigen: Gudensberg installiert Fahrradgaragen an Bushaltestellen

In Deute stehen die Fahrradboxen direkt an der Bushaltestelle. Dort trafen sich (v.l.): Bürgermeister Frank Börner, Andreas Garde, Mitarbeiter im Fachbereich Bauen der Stadtverwaltung, Ortsvorsteher Dr. Bernd Meisterfeld sowie Olaf Asmer und Ulrich Horstmann von Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC). An drei ÖPNV-Haltestellen im Gudensberger Stadtgebiet stehen ab sofort insgesamt 12 Fahrradgaragen zur Verfügung. Umsteiger/innen, die ihr Rad an der Bushaltestelle sicher zurücklassen wollen, können kostenfrei eine dieser Boxen nutzen. Das Projekt wird durch Mittel der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität finanziell unterstützt. Gemeinsam mit Mitgliedern der Ortsbeiräte von Deute und Dissen sowie mit Vertretern des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC), Ulrich Horstmann und Olaf Asmer, nahm Bürgermeister Frank Börner die Boxen in Betrieb.

Weiterlesen

Spielburg aus Holz und Basalt – Spielplatz Renthof wird umgebaut

Der künftige Spielturm für den neugestalteten Spielplatz am Renthof wird vom Wagen geladen.In der Gudensberger Altstadt entsteht gerade eine neue kleine Burg. Die Umgestaltung des Spielplatzes am Renthof für ein- bis sechsjährige Kinder ist Bestandteil des Städtebauförderprogramms „Gudensberg 2030. Fair-nachhaltig-sozial“. Aktuell sind die Garten- und Landschaftsbauer der Firma Hamel aus Wolfhagen am Werk: Sie modellieren das Gelände, stellen die Spielburg und weitere Spielgeräte auf und pflanzen heimische Gewächse an. Wenn alles gut angewachsen ist, soll der Spielplatz noch im Frühjahr eröffnet werden.

Weiterlesen

Die Biotonne kommt – Verteilung im Chattengau beginnt Mitte Juni

Die Biotonne kommt! Foto: AbfallzweckverbandZum 1. Juli 2021 wird im Schwalm-Eder-Kreis die haushaltsnahe Erfassung biogener Haushaltsabfälle eingeführt. Das teilte jetzt der Zweckverband Abfallwirtschaft des Kreises mit. Für jede Wohneinheit stellt der Zweckverband eine 120-l-Tonne zur Verfügung und kommt somit der bundesgesetzlichen Verpflichtung nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz nach. Durch die Getrennterfassung wird verhindert, dass bei der Verbrennung des Bioabfalls mit dem übrigen Restmüll das energetische Potenzial dieser Müllfraktion verloren geht. Die Bio-Tonne wird in Niedenstein und Gudensberg in der 24. Kalenderwoche und in Edermünde in der 27. Kalenderwoche an die Haushalte verteilt.

Weiterlesen

„Gemeinsam für Maden“: Neuer Ortsbeirat konstituiert sich

Gemeinsam für Maden (v.l.): Elmar Hempel, Karin Zenker-Rodemeister, Angela Sohl, Günter Heß, Tanja Steinmetz, Sandra Hesse und Stefan Kattner. Bei der Kommunalwahl im März traten auf der Ortsbeiratsliste „Gemeinsam für Maden“ sowohl erfahrene Ortsbeiratsmitglieder als auch neue Interessierte an, um sich in der anstehenden Wahlperiode für die Belange des Gudensberger Stadtteils stark zu machen. In der konstituierenden Sitzung galt es zunächst, die Wahl der Ämter durchzuführen. Stefan Kattner wurde dabei zum neuen Ortsvorsteher gewählt.

Weiterlesen

Variables Konzept spart Kosten – Neue Mehrzweckeinrichtung für Kinderbetreuung und Dorfgemeinschaft

Baustellenbesprechung zwischen Klaus Arlt und Bernd Göbel im großen Mehrzweckraum des Gebäudes. Gut zu erkennen ist die Holzständerbauweise. Rund 6,2 Mio € stehen im Haushaltsplan der Stadt Gudensberg für den Neubau einer Kindertageseinrichtung, die ab 2022 Betreuungsplätze für 99 Kinder, vornehmlich aus Maden, Obervorschütz und den Gudensberger Neubaugebieten bereithalten soll. Gleichzeitig werden in dem Gebäudekomplex variabel nutzbare Gemeinschaftsräume für den Stadtteil Maden geschaffen, denn das in die Jahre gekommene Dorfgemeinschaftshaus kann den Platzbedarf für Vereine, Gruppen, öffentliche Versammlungen sowie private Feiern nicht mehr decken, ist außerdem nicht barrierefrei. Nach Gründungs- und Rohbauarbeiten laufen zur Zeit die Arbeiten an den Ausbaugewerken. Das Projekt ist aktuell die größte städtische Investition.

Weiterlesen

1 2 3 59